Confluence Training: Accxia begleitet Drei-Tages-Schulung bei der Bundeswehr Hauptmann Nils Merkle, Wiki-Service der Bundeswehr

Vor zwei Jahren haben die Betreuer des Wiki-Service der Bundeswehr ein 16-stündiges Confluence-Training konzipiert und über mittlerweile sieben durchgeführte Schulungen stetig verfeinert und verbessert. Nun war es an der Zeit, sich der kritischen Betrachtung durch die Firma Accxia – einem der führenden Anbieter von Confluence-Trainings und -Beratungsdienstleistungen – zu stellen und das empirisch gewachsene Trainingskonzept für den Lehrgang “Anwendung und Administration im Wiki-Service Bw” professioneller Supervision zu unterziehen.

Consultant Hermes Lukacsi meldet sich zum Dienst

Bereits die Anreise zur Bundeswehr ist etwas komplizierter, als zu anderen Kunden, denn ohne Voranmeldung führt kein Weg an der Wache vorbei in die Koblenzer Rheinkaserne. Dort warteten bereits 19 lernwillige Soldatinnen und Soldaten sowie zivile Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundeswehr und die beiden Trainer des Wiki-Service der Bundeswehr, Dörte Böhner und Nils Merkle. Nach einer kurzen Begrüßung um 12:30 Uhr direkt los.

Was ist ein Wiki, wie sieht die Oberfläche aus und wie bearbeite ich Seiten?

Für den ersten Schulungstag standen drei Unterrichtseinheiten auf dem Programm. Zunächst gab es einen Ausflug in die Geschichte des Wiki-Service Bw und einen Überblick über die Vorteile bei der Onlinezusammenarbeit mit der Web 2.0-Anwendung Confluence. Daran schloss sich die Tour über die Benutzeroberfläche von Confluence aus der Sicht eines Lesers an. Bevor es in den verdienten Feierabend ging, haben die Trainingsteilnehmer dann noch mehrere Wiki-Seiten erstellt und die Grundfunktionen des Editors kennen gelernt.

Makros, Makros, Makros!

Der zweite Tag gehörte ganz und gar den vielen vielen Makros der Software Confluence. Anhand der Wünsche der Schulungsteilnehmer wurden Funktionen aufgezeigt, die dazu beitragen können, die verschiedenen Anwendungsfälle möglichst einfach und optisch ansprechend umzusetzen. Am Ende des Tages konnten die Trainees, deren digitale Schmerzgrenze noch nicht überschritten war, sogar komplexe Makros, wie beispielsweise “Seiteneigenschaften” und “Seiteneigenschaftenbericht” sinnvoll in Wiki-Seiten einbinden.

Aufgaben als Multiplikator und Spaceadmin

Nach eineinhalb Tagen intensiven Anwendungstrainings standen am dritten Tag noch die Administration eines Confluence-Spaces sowie die Aufgaben als Multiplikator auf der Agenda. Die wenigen Schulungsplätze reichen nicht aus, um die ganze Bundeswehr in Confluence fit zu machen. Daher ist es wichtig, dass die Trainingsteilnehmer im Anschluss die wesentlichen Erkenntnisse des Lehrgangs in den jeweiligen Projekten und Dienststellen verbreiten.

Fazit zum Lehrgang

Das Konzept – so wie wir den Lehrgang durchgeführt haben – ist schon gut. Neben ein paar kleineren Hinweisen auf Verbesserungspotenziale ist die zentrale Empfehlung die Trennung der Teilnehmer nach Anwendern und Administratoren. So können wir die Lehrgangsinhalte für Anwender entzerren und ihnen mehr “Hands-On” Zeit ermöglichen und in einem zusätzlichen eintägigen Lehrgang die Administratoren intensiver und umfangreicher für ihre wichtige Aufgabe vorbereiten.

Fazit zur Beratung

Wir sind der Firma Accxia und insbesondere unserem Consultant Hermes sehr dankbar für die professionelle und sympathische Beratung. Dank des Feedbacks ist es uns jetzt möglich, die Bundeswehr-internen Confluence Trainings noch besser auf die jeweiligen Zielgruppen auszurichten und nachhaltig effizienter zu gestalten. Vielen Dank und bis zum nächsten Einsatz für den Wiki-Service der Bundeswehr.
Wegtreten!

Das digitale Potenzial in Deutschland ist enorm. Eine McKinsey Studie ergab, dass Deutschland bisher nur 10% seines digitalen Potenzials nutzt. Eine geschätzte Beschleunigung der digitalen Automatisierung könnte in Deutschland bis zu 2,4% zum jährlichen Wachstum bis 2030 beitragen. Fast ein Drittel der deutschen Unternehmen haben nun klare Verantwortlichkeiten für die Umsetzung der mit der digitalen Transformation verbundenen Änderungen zugewiesen.

Die Umsetzung der digitalen Agenda mit Hilfe der Atlassian Tools ist unsere Mission. Durch unsere Beratungs- und Entwicklungsleistungen haben wir Lösungen geschaffen, die die Funktionalität von JIRA erweitern, beispielsweise im Bereich Data Analytics.

Wir laden Sie herzlich ein, sich mit Atlassian und anderen Unternehmen bei der Atlassian Roadshow “Agile Evolution im Unternehmen”, zu diesem Thema auszutauschen.

Auf der Roadshow lernen Sie zahlreiche erfolgreiche Anwender aus führenden Unternehmen kennen. Sie erfahren alles über digitale Lösungen und Tools, mit denen Ihr Team spürbar effizienter und innovativer arbeitet. Und Sie kommen mit Fachkollegen und den Atlassian-Experten ins Gespräch. Holen Sie sich wertvolles Know-how zur digitalen Transformation aus erster Hand.

Wir haben die Roadshow nach Dortmund gebracht, am 19. Oktober findet sie im Seepavillion statt. Weitere Roadshows sind in Stuttgart, München, Wien, Zürich, Nürnberg, Hamburg und Berlin.

Für Sie auf der Agenda:

  • Digitale Transformation: Wo Unternehmen stehen und wo es hingeht
  • Anwenderberichte: Wie Konzerne ihre Prozesse erfolgreich digitalisieren
  • Atlassian-Tools: So bringen Firmen ihre digitale Transformation effizient voran
  • Erfahrungsaustausch: Unsere Kunden und Experten beantworten gerne Ihre Fragen

Melden Sie sich hier an https://atlassian.swoogo.com/Agile_Evolution_im_Unternehmen/ und erleben Sie Atlassian live!

Für Speis und Trank ist gesorgt!

Wichtig: Im Anschluss an die Roadshow sponsored Accxia im Dortmunder Seepavillion einen Stammtisch, an dem Sie sich persönlich mit Atlassian und anderen Gleichgesinnten austauschen können.

Wir freuen uns auf Sie!

Migrating any application carries an element of risk – even those that are not directly involved in line of business operations. The same is  also true of JIRA migrations – they can (and do) fail without proper planning and execution.

Define security frameworks early

Whether you need to protect corporate IP or customer information, securing your JIRA install must be a priority. When the General Data Protection Regulation (GDPR) comes into force next year, losing personal data could result in a fine of up to 4% of your global turnover.

Take the time to plan your security structure in advance, taking advantage of JIRA’s ability to limit access to data on a user, group or project basis. By building security into the platform from the outset, you are much less likely to encounter problems and gaps following completed migration. You can solve the security problems that affect your current project management system at the same time too.

Performance tune regularly

The performance of your new JIRA project management system will be critical to uptake and the overall perception of migration success. You should arrange to have your JIRA install benchmarked and tuned (preferably on a regular schedule) to ensure that the system continues to offer peak performance.

Use workflows to streamline operations

Your development teams have established ways of working, and a JIRA migration project offers a unique opportunity to monitor and assess them all. These observations can then be used to build optimised workflows that streamline development operations, saving everyone time and effort.

Effective workflows will be crucial to improving development outcomes and maximising the return on your JIRA investment.

Extend the JIRA platform to add functionality

Although JIRA is incredibly effective for managing projects, there may be times you discover a “missing” feature that would further improve your outcomes. This is especially true if your existing management platform uses plugins for specific functions that are not available in a vanilla JIRA install.

Work with your JIRA migration partner to identify these functional shortfalls and the third party plugins that will give you what you need.

Give users what they need with dashboards

The ability to access key metrics can help developers and project managers make decisions more quickly and effectively. JIRA’s dashboard feature is designed specifically for this reason, so make sure you identify the information each user needs, then build a dashboard to display it.

You will probably find that the specific metrics are identified as you are building the workflows required to keep projects moving forwards.

Get specific with customisations

Sometimes you will find that the specific requirements of your projects require features that cannot be bought off the shelf. In order to save money in the short term, many businesses try and force their processes to match the software.

This is a false economy that leads to mistakes, inefficiencies and a lower return on investment. Instead you should invest in the additional customisations that will make JIRA match your operations – the ensuing improvements in performance, efficiency and output will quickly recoup the costs.

Still stuck?

With so many factors to consider, it is easy to make mistakes with your own JIRA migration, particularly if you’ve never worked with the platform before. Accxia’s team of Atlassian experts have many years experience in JIRA migration projects – give us a call today and let us help you avoid these pitfalls and complete your deployment successfully. 

 

Unsere langjährige Erfahrung mit Atlassian Produkten hat uns eines gelehrt: Der Umgang mit den Produkten ist meist sehr intuitiv.

Will man jedoch das volle Potenzial ausschöpfen, muss man sich intensiv einarbeiten und verbringt sehr viel Zeit mit der Lektüre der offiziellen Dokumentation. Um sowohl die alltägliche Arbeit mit den Produkten, den Einstieg in neue Produkte oder komplexere Sachverhalte zu meistern, bieten wir diverse Schulungen an. 

Atlassian Schulung

Als Atlassian Authorized Training Partner bieten wir verschiedene Schulungen an. 

Wir wollen unser Wissen weitervermitteln. Ob Halbtags- oder mehrtägige Trainings, Online oder vor Ort, wir passen die Inhalte an Ihre Bedürfnisse an.

Accxia ist seit Dezember 2016 Mitglied des “Altassian Certification Advisory Panel”. Dies ist eine sehr kleine, ausgewählte Gruppe von Partnern die weltweit einen Beitrag zu den Atlassian-Zertifizierungsprüfungen und dem gesamten Zertifizierungsprozess leisten.

Darauf aufbauend, werden wir ab Ende Januar 2017 Altassian Certification Bootcamps anbieten, beginnend mit klassenorientierter Ausbildung in München und New York. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter: Atlassian Schulung

If our years of experience with Atlassian products have taught us anything, it’s that they are usually very intuitive to use. However, if you really want to exploit their full potential, there’s a lengthy “working in” period – and you also have to spend a long time reading the official documentation.

We offer a variety of training courses to help you master your day-to-day work with the products, get to know new products, and tackle more complex situations.

Official Atlassian JIRA training Partner

As an Atlassian Authorized Training Partner, we offer a wide range of training courses. 

We want to share our knowledge. Whether you’re looking for training lasting half a day or multiple days, online or on site, we tailor the material to your needs.

Find out more visit our Atlassian Training page.

Most recently, in December 2016, Accxia has become a member of the “Altassian Certification Advisory Panel”.

This is Atlassian’s tribute to a very small, selected group of Partners worldwide for their contribution to the Atlassian certification exams and overall certification process.